Der Kassenpatient in der Warteschlange


Eine aktuelle wissenschaftliche Studie bringt es ans Licht, was wir eigentlich schon immer vermutet haben: Kassenpatienten müssen länger auf einen Termin bei einem Facharzt warten. Ein weiterer Schritt also in die zwei Klassen Medizin. In einem Spiegel Artikel sagt der Wissenschaftler Markus Lüngen von der Kölner Universität dazu:

„Wir können mit der Studie erstmals wissenschaftlich fundiert zeigen, was bisher nur vermutet werden konnte, von Ärzteseite aber abgestritten wird: dass Kassenpatienten sich bei der Terminvergabe in Facharztpraxen hinten anstellen müssen.“

Deshalb ist unsere Arztbewertung so wichtig. Hier kann man im Vorfeld eines Arzttermins herausfinden wie lang die Wartezeiten beim regionalen Facharzt sind.

Eine weiterer Artikel, der auf dieser Studie basiert, ist im Stern zu lesen.

Eine Antwort zu Der Kassenpatient in der Warteschlange

  1. Rudi sagt:

    Wenn ich mir den Arzt als Unternehmer betrachte, dann kann ich dieses Verhalten durchaus verstehen. Nur Privatpatienten bringen effektiv Geld in die Kasse während Privatpatienten erst einmal weniger (um nicht zu sagen gar kein) Geld bringen und auch noch Ärger. Der Arzt muss dem Kassenpatienten lang und breit erklären, wieso er jetzt dieses Medikament nicht mehr verordnen darf und nicht selten verlässt nach einem solchen Gespräch der Patient wütent die Arztpraxis.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: