Problembereich Organspenden


Achim Wüsthof schreibt einen guten Artikel über die Probleme die in Deutschland im Bereich Organspenden herrschen:

Aus Essen wurde berichtet, dass sich dort die Chancen auf eine neue Leber angeblich erhöhten, sobald eine Spende von 5000 bis 10000 Euro auf ein Forschungskonto floss. An anderen Kliniken sollen gut zahlende Ausländer vorrangig transplantiert worden sein. Und das Institut für Gesundheitsökonomie der Universität Köln fand heraus, dass Privatpatienten seltener als Kandidaten für eine Transplantation abgelehnt werden. Alles Schlagzeilen, die das Ansehen der Transplantationsmediziner nicht gerade fördern.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Zeit Online.

Ca. 12.000 Patienten warteten in Deutschland im Jahr 2007 auf ein Spenderorgan – mitunter vergeblich. Mehr lesen Sie in einem älteren Inside DocInsider Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: