Die erste Arztbewertung auf dem Apple iPad mit der DocInsider App!


Heute im Zug von Berlin nach Hamburg hat der Schauspieler Roy Peter Link die erste Arztbewertung über die neue Bewertungs-App auf dem Apple iPad geschrieben. Wir waren zufällig im Speisewagen ins Gespräch gekommen und haben dabei darüber gesprochen, was der andere so macht. Dabei habe ich ihm von unserer neuen iPad-App zur Arztbewertung „vorgeschwärmt“, wie einfach und schnell es nun ist, in Echtzeit seinen Arzt zu bewerten.

Zufällig lag mein iPad auf dem Tisch….

Gesagt, getan – Roy hat dabei seinen Zahnarzt Dr. Suhr aus Hamburg bewertet. Und damit die erste Arztbewertung mit der DocInsider App abgegeben! Merci, Roy!!

5 Antworten zu Die erste Arztbewertung auf dem Apple iPad mit der DocInsider App!

  1. Tanya sagt:

    Praktisch🙂 Werde es auf alle Fälle auch nutzen.. vor manchen Ärzten muss man einfach vorwarnen.

  2. maCyo sagt:

    Die App soll tatsächlich 279,99€ kosten? Ist das ein Scherz?

    • maCyo sagt:

      Das macht doch keinen Sinn das es nur die Praxen einsetzen können. So werden die Praxen die Wissen das Sie nix taugen sich das App doch nie anschaffen. Welche Praxis schafft sich schon ein iPad an?

      Wenn das nicht jeder Patient der ein iPad, iPhone o.ä. besitzt nicht selbst machen kann ist das absolut sinnlos. Landärzte oder Ärzte in kleinen Städten werden so wohl nie als Bewertung über diesen Weg auftauchen.

    • Unserer Erfahrung nach kommt eine für Patienten aussagekräftige Menge an Bewertungen schneller zu Stande, wenn die Praxis diesen Prozess aktiv unterstützt. Daher ist es unser erster Ansatz gewesen eine reine B2B-App für die Praxen zu entwickeln.
      Der Preis ist, in Relation dafür, was der Praxis geboten wird, aus unserer Sicht durchaus angemessen. Über die App wird Word of Mouth Marketing – Erfahrungsberichte und Empfehlungen – im Internet sichtbar gemacht. Das finden neue Patienten, die für die Praxis in der Regel mehr Wert sind, als das Investment in die App. Sie können hier Praxen und Kliniken sehen, die – genau wie wir – davon überzeugt sind, das ihnen die App einen Mehrwert bietet.

      Die von Ihnen angesprochene App für den Patienten konzeptionieren wir gerade. Welche Anforderungen hätten Sie aus Patientensicht an so eine App?

      • maCyo sagt:

        Wenn es für Patienten auch noch eine App geben soll macht es auch wieder Sinn für mein Geschmack.
        Anforderungen sollten sein das es die App nicht nur fürs iPad sondern auch fürs iPhone und andere Marktstarke Smartphones geben sollte z.B. Android.
        Man sollte ganz einfach Bewerten können, damit es sich durchsetzt muß es einfach sein. Wenn es auch noch schön ist mit netten Features wie push Bewertungen zu Ärzten aus der nähe wäre das sicher nicht schlecht!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: