KV Berlin findet Sicherheitslücke im AOK-Arztnavigator


Innovativ und sicher? Von wegen!

Ganz so innovativ und sicher, wie die AOK ihr neues Bewertungsportal, den „AOK-Arztnavigator“ darstellt, ist es offenbar nicht: Wie die Ärzte-Zeitung gestern berichtete, hat die KV Berlin eigenen Angaben zufolge eine gravierende Sicherheitslücke in dem Portal entdeckt.

Demnach gelangen den Testern Pseudo-Bewertungen mit falschen Versichertenkarten bei denen lediglich die Kassen-Identifikationsnummer real war, nicht jedoch die individuelle Versicherten-Nummer. Auch der Bewertungsversuch mit der Karte einer bereits im März 2009 verstorbenen AOK-Versicherten war laut Angabe der KV Berlin erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: