DocInsider im Web-Adressbuch für Deutschland 2011

13. Oktober 2010

Das Web-Adressbuch für Deutschland ist der führende deutsche Internetguide, in dem jedes Jahr die 6.000 besten und wichtigsten Web-Seiten für Deutschland vorgestellt werden.

DocInsider wird dabei als eine der Besten aus dem Bereich Gesundheit in diesem Internet-Guide ausgezeichnet.

Zu über 1.800 Themenbereichen werden jeweils die zwei bis zehn absoluten Top-Adressen aus dem Internet übersichtlich im Web-Adressbuch präsentiert. Die Redaktion testet, bewertet und vergleicht jedes Jahr aufs Neue alle Web-Seiten und hat aus den Tiefen des Internets auch diesmal wieder die besten Perlen herausgefischt.


Das iPad wird von Ärzten und Patienten gut angenommen

8. Oktober 2010

Bereits kurz nach dem positiven Start der DocInsider-iPad-App können Ärzte von den stetig steigenden Zahlen Ihrer Bewertungen berichten. In einer aktuellen Erhebung der Bewertungszahlen haben wir diese Einschätzung der Ärzte nun bestätigen können.

Schon die sehr gut angenommene schriftliche Patientenbefragung hat die durchschnittlichen Bewertungszahlen im Vergleich zu den Online-Bewertungen um das Vierfache steigen lassen.

Mit der iPad-App ist sogar eine durchschnittliche Steigerung der Bewertungen um das Siebenfache und mehr möglich. Die Tendenz ist weiter steigend und die Resonanz durch die Patienten ist durchweg positiv.

Von jeder zusätzlichen Bewertung kann letztendlich der Arzt nur profitieren. Ein ehrliches Feedback der Patienten ist viel wert und kann auch andere Patienten zu einem Besuch in dieser Praxis animieren.

Durch die unmittelbare Verknüpfung des Arztbesuchs mit der Möglichkeit zur Bewertung wird bereits die erste Hürde zu einer Bewertung überwunden. Nur einer von 100 Patienten, die ein Profil online besuchen, bewerten anschließend auch selbst. Immerhin 30% nutzen die schriftliche Patientenbefragung. Fast 95 % der Patienten, die das iPad in die Hand nehmen, geben hier auch eine Bewertung ab.

Wenn auch Sie Interesse an der iPad-App haben, kontaktieren Sie uns unter ipad@docinsider.de.


Elegantes Zubehör für Ihr iPad

7. Oktober 2010

Nach dem sensationellen Start der DocInsider iPad-App für die Arztbewertung direkt in der Praxis hat uns nun eine Zubehör-Empfehlung eines Arztes erreicht.

Dr. Lühr aus Köln setzt seit Kurzem das iPad in seiner Privatpraxis für Allgemein- & Naturmedizin zur Patientenbefragung ein und freut sich nun auf viele neue Bewertungen seiner Patienten.

Bei dem Online-Shop Pielframa hat Dr. Lühr ein exklusives und hochwertiges iPad-Case bestellt und damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Diese handgefertigten Ledertaschen dienen dem Schutz des iPad und geben dem iPad einen eleganten und stilsicheren Rahmen.

So breiten die Bewertungen den Ärzten, Gesundheitsanbietern und deren Patienten noch mehr Freude.

Wenn auch Sie Interesse an unserem iPad-Programm haben, melden Sie sich bei uns .


Guter Arzt – schlechter Arzt?

24. September 2010

Wir haben uns gefragt, was die User von DocInsider bewegt, wenn sie ihre Ärzte bewerten.  In einer stichprobenartigen Untersuchung sind wir den Beweggründen der Patienten auf den Grund gegangen.

Dabei muss beachtet werden, dass es sich bei den ausgewerteten Erfahrungsberichten natürlich nur um die subjektive Einschätzungen und Empfindungen der bewertenden Patienten handeln kann und nicht um eine etwaige Tatsachenfeststellung.

Die häufigsten Gründe, aus denen Patienten Ihren Arzt mit der Höchstpunktzahl oder lediglich mit 0 Punkten bewertet haben, sind die Aspekte von Kompetenz des Arztes der dessen Freundlichkeit. Diese Aspekte geben bei den Bewertungen sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht den entscheidenden Ausschlag.

Gründe für 0 Punkte

Die Patienten, die Ihren Arzt mit 0 Punkten bewertet haben, geben als Hauptgrund dafür an, dass sie das Gefühl hatten, der Arzt sei nicht kompetent. Allerdings haben Patienten in der Regel nicht die Möglichkeit, die tatsächliche fachliche Kompetenz eines Arztes realistisch einschätzen zu können.

Vielfach geht die fachliche Beurteilung mit dem Eindruck mangelnder Freundlichkeit und mangelndem Einfühlungsvermögen einher. Die menschliche Note und der Umgang mit den Patienten prägen bei einem so emotionalen Thema wie der eigenen Gesundheit den Gesamteindruck des Arztbesuches sehr stark.

Die Patienten äußern oft, dass sie das Gefühl hätten, vom Arzt über den Tisch gezogen zu werden. Sie befürchten, dass ihnen von den Ärzten teure Behandlungen verkauft werden, die nicht nötig seien. Dies könnte möglicherweise an mangelnder Transparenz und eingeschränkten Möglichkeiten der Patienten zur Kontrolle liegen.

Gründe für 5 Punkte

Die zufriedenen Patienten loben zumeist die Kompetenz und Freundlichkeit des bewerteten Arztes.

Sie äußern vielfach, dass sie sich bei dem Arzt gut aufgehoben gefühlt haben. Besonders wird die „angenehme Atmosphäre“ in den Praxen hervorgehoben. Wenn die Patienten sich ernst genommen und gut beraten fühlen, sind das für ihn entscheidende Bewertungskriterien. Problematisch ist für Ärzte sicher der enorme Zeitdruck, unter dem sie täglich stehen. Wenn ein Arzt seinem Patienten trotzdem das Gefühl gibt, sich ausführlich und umfassend mit ihm zu beschäftigen und dabei nicht hektisch wirkt, ist das ein großer Pluspunkt für den Arzt.

Des Weiteren ist die Wirkung einer ansprechend eingerichtete Praxis auf die Bewertung nicht zu unterschätzen. Wer seinen Patienten eine angenehme Umgebung bietet, sammelt gleich Pluspunkte.

Ärzte von heute, die sich als moderne Dienstleister verstehen, erkennen die Kritik, mit der Sie konfrontiert werden auch als Chance. So rät die Kassenärztliche Bundesvereinigung, die Empfehlungswirkung für den Arzt nicht zu unterschätzen und Patientenkritik ernst zu nehmen (http://www.kbv.de/service/6514.html). Ein offener Austausch kann sich für beide Seiten als positiv herausstellen. Patienten sind im Laufe der Zeit immer wissbegieriger und anspruchsvoller geworden. Wenn Sie das Gefühl haben, als mündige Menschen auf Augenhöhe mit dem Arzt behandelt zu werden, fließt dies positiv in Ihre Bewertungen ein. Der Anteil an Aufklärung und Beratung ist für viele Patienten ein ganz entscheidender Faktor. Wenn der Patient außerdem das Gefühl von guter Organisation und einem freundlichem Umgangston in der Praxis hat, steigert dies sein persönliches Wohlbefinden in der Praxis. Und davon können alle nur profitieren.

Letztendlich muss der Patient mit seinem Arzt auf einer Wellenlinie liegen. Daher ist der beste Arzt für den Patienten, der Arzt seines Vertrauens.

Wir freuen uns auch weiterhin auf einen regen und konstruktiven Austausch zwischen Arzt und Patient.


Patienten sind zufrieden – und zeigen dies auch

24. September 2010

Eine aktuelle Auswertung unserer Daten (Stand: August 2010) hat ergeben, dass die Patienten mit der Leistung ihrer Ärzte und Therapeuten sehr zufrieden sind und sich dies auch in den Bewertungen niederschlägt.

Insgesamt  kann festgehalten werden, dass die durchschnittliche Punkteverteilung von der Zahl der Bewertungen für einen Arzt abhängt. Je mehr Bewertungen für einen Arzt abgegeben wurden, desto höher war auch seine durchschnittliche Bewertung.

Abb 1

Bei den Ärzten, die nur von einem Patienten bewertet wurden (Abb. 1), liegt der Mittelwert der Bewertungen bei 2,9 Punkten. Dabei liegt die Zahl derer, die ihrem Arzt die volle Punktzahl gegeben haben, immerhin bei  44,1%. 0 Punkte wurden jedoch an 32,1% der Ärzte vergeben. Durch dieses polarisierte Bild könnte sich so mancher Arzt ungerecht behandelt fühlen. Durch nur eine einzige Bewertung kann jedoch noch nicht auf das tatsächliche Bild der Nutzer von dem Arzt geschlossen werden.

Abb 2

Sofern für einen Arzt zwischen 5 und 30 Bewertungen vorliegen (Abb. 2), liegt das Mittel der vergebenen Punkte bei einem deutlich besseren Wert in Höhe von 3,5 Punkten. Am häufigsten wurde mit 55,8% dabei wieder die volle Punktzahl vergeben. Der Anteil an der niedrigsten Punktzahl ist hier mit 14,7% nicht mehr so stark vertreten. Bereits eine leichte Erhöhung der Bewertungszahlen schlägt sich eindeutig auf die durchschnittliche Bewertung nieder.

Abb 3

Dieser Trend wird umso deutlicher, wenn man sich die Zahlen für die Ärzte mit mehr als 30 Bewertungen ansieht. (Abb. 3). Der Mittelwert der vergebenen Punkte ist auf 4,2 gestiegen und zeigt damit ein eindeutig positiveres Bild. Immerhin wurde die Höchstpunktzahl hier zu 78,8% vergeben; 0 Punkte nur noch zu 9,4%.

DocInsider fördert seit knapp drei Jahren einen fairen Dialog zwischen Ärzten und Patienten. Den Ärzten stellen wir durch anonyme und unabhängige Bewertungen ein ehrliches Feedback ihrer Patienten zur Verfügung. Durch differenzierte Bewertungen bieten wir den Ärzten eine wertvolle Chance patientenorientiert zu handeln. Daher ist jede Meinung von Patienten, die bei DocInsider abgegeben wird, als Bereicherung willkommen.

Unser Qualitätsmanagement hat sich die höchsten Standards gesetzt, um den Meinungsaustausch so ehrlich und fair wie möglich zu gestalten. Dabei wird höchster Wert auf Rechtskonformität gelegt. Den Ärzten können wir kurze Bearbeitungszeiten zusichern, so dass eine Missbrauchsmeldung innerhalb eines Arbeitstages bearbeitet wird.

Da die durchschnittliche Punktzahl der Bewertungen mit wachsender Zahl der Bewertungen ebenfalls steigt, bieten wir den Ärzten und Gesundheitsanbietern die Möglichkeit, ihre Patienten zur Abgabe ihrer Bewertungen zu animieren. Durch schriftliche Patientenbefragungen oder unser top-aktuelles iPad-Programm können diese die Bewertungszahlen aktiv steigern und ein ehrliches Feedback bekommen.

Kontaktieren Sie uns gern für weitere Informationen.

info@docinsider.de


iPad-Lektüre: Analoge Hilfe für digitale Technik

3. August 2010

Sie haben Ihr iPad gerade erst neu und wissen noch nicht so richtig damit umzugehen?

Oder Sie beherrschen die Grundfunktionen inzwischen souverän, möchten aber die Möglichkeiten des iPads optimal nutzen?

Vielleicht suchen Sie ja auch einfach nur ein Nachschlagewerk, in dem Sie zu konkreten Fragen noch einmal nachlesen können?

Für all diese Fälle gibt es Abhilfe in gedruckter Form. Der Blog iPadMag hat kürzlich zwei neue Veröffentlichungen vorgestellt: Das Magazin iPad Easy und das Praxisbuch zum iPad.

Eher für Anfänger: iPad Easy

Das neue Magazin iPad Easy, so das Fazit, eignet sich besonders für iPad-Anfänger und Nutzer mit wenig Erfahrung. Routinierte Apple-User erfahren hier nur wenig Neues. Besonders hilfreich für Anfänger: Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen und die Video-Workshops auf der beiliegenden CD.

Nützliche Tipps: Praxisbuch zum iPad

Das Praxisbuch zum iPad von Ahmet Iscitürk ist eines der ersten Bücher zum Thema iPad. Alle grundlegenden Funktionen werden darin erklärt – und dabei bietet das Praxisbuch sogar noch mehr Informationen als die Bedienungsanleitung von Apple. Nützliche Tipps zu Themen wie „Akkulaufzeit erhöhen“ oder „Speicherplatz sparen“ sind nicht nur für iPad-Neulinge interessant. Und auch fortgeschrittene User finden noch den ein oder anderen Geheimtipp.


DocInsider kooperiert mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns im Rahmen des Qualitätsprogramms „Ausgezeichnete Patientenversorgung“

29. Juli 2010

DocInsider.de, eines der führenden Bewertungsportale für Ärzte und Gesundheitsdienstleister, unterstützt im Rahmen einer Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) das Qualitätsprogramm „Ausgezeichnete Patientenversorgung“.

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) hat das Qualitätsprogramm „Ausgezeichnete Patientenversorgung – Zeichen Ihres Vertrauens“ 2008 ins Leben gerufen, um den Patienten einen Wegweiser bei der Suche nach der bestmöglichen medizinischen Betreuung zu bieten. Das Gütesiegel „Ausgezeichnete Patientenversorgung“ bescheinigt teilnehmenden Ärzten eine überdurchschnittliche Behandlungsqualität, die das Niveau der bundeseinheitlichen Mindestvorgaben stets übertrifft. Bayern ist damit Vorreiter im Bereich der medizinischen Qualitätssicherung.

DocInsider.de bietet gemeinsam mit dem Gütesiegel „Ausgezeichnete Patientenversorgung“ und dem Patientenfeedback eine neue Stufe der Information für Patienten auf der Suche nach dem Arzt mit der besten Behandlungsqualität. Die Patienten bewerten die Faktoren, die sie beurteilen können, nämlich Prozess- und Strukturqualität, und geben dem Arzt ein wichtiges und kontinuierliches Feedback über die wahrgenommene Qualität aus Patientensicht. Das Gütesiegel bescheinigt die Behandlungsqualität aus Expertensicht und ergänzt so optimal die Patientenbewertungen auf DocInsider.de. „Durch die Kooperation mit der KVB und als Partner der „Ausgezeichneten Patientenversorgung“ verfolgen wir unseren Qualitätsanspruch in der Arztbewertung konsequent weiter und arbeiten mit kompetenten Institutionen der Ärzteschaft zusammen“, sagt DocInsider Geschäftsführer Ingo Horak.

Für die teilnehmenden Ärzte der KVB stellt DocInsider im Rahmen der Kooperation ein Exklusivangebot zur Verfügung. Dazu gehört der kostenlose Premiumeintrag und Eintragsservice für das Arztprofil auf DocInsider.de, sowie ein Patientenbefragungsset für die Praxis zum Vorzugspreis.

Mehr Informationen zum Programm „Ausgezeichnete Patientenversorgung“ finden Sie unter http://www.presseportal.de/go2/ausgezeichnete-patientenversorgung

DocInsider gibt es jetzt auch für das iPad: Zusammen mit der neofonie mobile GmbH hat DocInsider die erste mobile Applikation zur Arztbewertung entwickelt. Informationen zur DocInsider iPad-App: http://www.docinsider.de/partner/arztbewertung-per-ipad