Neu bei DocInsider

17. Januar 2011

Um DocInsider noch nutzerfreundlicher zu gestalten, haben wir

neue Allgemeine Geschäftsbedingungen,

ein neues Impressum,

ausführlichere FAQs (häufig gestellte Fragen),

Informationen zu missbrächlichen Bewertungen bei DocInsider

veröffentlicht.

Demnächst werden Sie direkt von unserer Homepage auf diese und viele andere neue Seiten zugreifen können.


Neue DocInsider Arztsuche mit Geo-Koordinaten

25. Mai 2010

Wir haben heute ein Update unserer Suchmaschine für Arztsuche und Arztbewertung veröffentlicht. In diesem Update sind zahlreiche Verbesserungen enthalten, die die Suche nach einem passenden Arzt oder alternativen Behandler verbessern. Ausserdem hat die Suchmaschine noch ein Upgrade in Sachen Geschwindigkeit bekommen, so dass Ihre Suchanfragen in Zukunft schneller ausgeführt werden können.

Usability für das „Was-Feld“

Sie können nun Arztnamen exakt im Was-Feld suchen. Das bedeutet, dass Sie einfach einen Namen, beispielsweise bestehend aus Titel, Vor- und Nachnamen, ins „Was-Feld“ eingeben und das dazu passende Ergebnis in der Ergebnisliste bekommen.

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Ergebnis der Arztsuche: Dr. Sarah Schons

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Usability für das „Wo-Feld“ und echte Geosuche

Diese Änderung ist der eigentliche Kern des Updates unserer Arztsuchmaschine. Unsere Suchmaschine ist nun in der Lage, Eingaben ins Wo-Feld mit der selben Usability zu verarbeiten, wie sie es von Google Maps aus gewohnt sind. Sie können also eine echte Freitexteingabe vornehmen. Bislang war die Eingabe ins Wo-Feld auf die Parameter: Postleitzahl und Stadt beschränkt.
Die Erweiterung ermöglicht es nun auch detailliertere Eingaben wie Straßennamen mit Hausnummern, Stadtteile, Landkreise oder Bundesländer zu verarbeiten. Städte und Postleitzahlen funktionieren natürlich wie gewohnt. Die Suchradien sind aktuell mit einem 10 KM Radius als Standard aufgelöst. Die Integration von Geoinformationen als Sortierkriterium der Arztliste ist in Vorbereitung.

Suchanfrage: Was: DocInsider in Wo: An der Alster 36 (unsere Adresse in Hamburg)

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Ergebnis:

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Kennzeichnung mit Icons

Es gibt mittlerweile mehrere Tausend Ärzte und Gesundheitsanbieter, die bei DocInsider aktiv teilnehmen und sich bewerten lassen. Diese Aktivitäten machen wir mit diesem Update im Suchergebnis sichtbar, in dem die Ergebnisse mit Icons gekennzeichnet sind. Eine Praxis kann zurzeit folgende Icons bekommen:

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

DocInsider Patientenbefragung (rot):

Dieses Icon sagt aus, dass diese Praxis an der DocInsider Patientenbefragung teilnimmt. Die mit diesem Icon ausgezeichnete Praxis, setzt den Fragebogen von DocInsider zur Messung der Patientenzufriedenheit nicht nur im Internet ein, sondern auch noch auf Papier in der Praxis. Informationen zur Teilnahme an dem Programm finden Sie hier.

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Experte bei DocInsider (gelb):

Behandler, die mit diesem Icon ausgezeichnet sind beantworten Gesundheitsfragen im Fragen und Antwortenbereich von DocInsider. Sie können hier Ihre Fragen stellen, hier können Sie sich informieren wenn Sie am DocInsider Expertenprogramm teilnehmen möchten.

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Vollständiger Premiumeintrag (grau):

Praxen die über dieses Icon verfügen, nehmen den kostenlosen Premiumeintrag von DocInsider in Anspruch, um suchende Patienten über Ihr Angebot zu informieren. Auf diesen Premiumeinträgen finden Sie beispielsweise Sprechzeiten, Fotos oder die Möglichkeit für Terminanfragen. Der DocInsider Premiumeintrag ist ein kostenloser Service von DocInsider für Praxen. Sie haben die möglichkeit hier den kostenfreien Premiumeintrag zu buchen.

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Autor/in von Fachartikeln (blau):

Dieser Arzt oder Gesundheitsanbieter hat einen Artikel zu einem medizinischen Thema bei DocInsider.de veröffentlicht. Hier finden Sie eine Auswahl an kürzlich veröffentlichten Fachartikeln. Wenn Sie einen Fachartikel veröffentlichen wollen, so gibt hier mehr Informationen dazu.

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Erweitertes Profil (grün):

Diese Praxen verfügen über ein erweitertes Profil, auf dem die Praxen weitergehende Informationen über die Praxis, wie zum Beispiel mit Videos, zusätzliche Bilder und Leistungsbeschreibungen, präsentieren können.

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Facebook Like-Button

Sie haben jetzt die Möglichkeit, Praxen die Ihrer Meinung nach empfehlenswert sind, über Facebook mit Ihren Freunden zu teilen. Dafür haben wir auf den DocInsider Premiumeinträgen den Like-Button von Facebook installiert.

Arztsuche und Arztbewertung bei DocInsider

Testen Sie die neue Suchmaschine hier, unter: www.docinsider.de/arztsuche Wir freuen uns über Feedback und Verbesserungsvorschläge hier im Blog als Kommentar oder per E-mail an: technik@docinsider.de


Arztbewertung und DocInsider im WDR Portrait

30. März 2010

Der WDR hat in seinem Magazin „Servicezeit Gesundheit“, ein Portrait über DocInsider und Arztbewertung gesendet. Wer die Sendung verpasst hat, kann sich hier den Sendemitschnitt ansehen.


Docinsider beim 4. Europäischen Datenschutztag

20. Januar 2010

Am 28.01.2010 findet der vierte Europäische Datenschutztag statt. Der Datenschutztag soll der Öffentlichkeit in Europa die Bedeutung und Notwendigkeit des Schutzes der persönlichen Daten bewusst machen. Dazu sind in Deutschland eine Vielzahl von Veranstaltungen geplant.

Im Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt in Halle/Saale wird es eine Info-Veranstaltung zum Thema „Quo vadis Datenschutz“ mit einem Schwerpunkt zu „Soziale Netzwerke und Bewertungsportale“ geben, zu der DocInsider GF Ingo Horak als Vertreter für Bewertungsportale geladen ist.

Der verantwortungsvolle Umgang mit persönlichen Daten und Bewertungen in Profilen, Datensicherheit und die Abwägung von Datenschutz und Recht auf informationelle Selbstbestimmung (Stichwort Spickmich-Urteil) sind hier einige der aktuellen Aufhänger.

An der Veranstaltung können alle interessierten Bürger und Bürgerinnen teilnehmen, das Programm finden Sie hier.



Berlin Open

23. Juni 2009

Gestern war Ingo Horak als Referent zu Gast bei der Open-Source Konferenz Berlin Open, und hat sich kritischen Fragen aus dem Fachpublikum gestellt. Direkt davor im selben Slot hielt der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar einen Vortrag zur Geschichte des Datenschutzes. Und so ergab es sich, dass Schaar und Horak anschließend noch kurz gemeinsam aufs Podium gebeten wurden, um Fragen zum Datenschutz im Zeitalter von Internet-phänomenen wie UGC, Social Media und Bewertungsportalen zu beantworten. Leider konnte wegen der Kürze der Zeit die Problematik nur kurz angerissen werden.

Ingo_Horak_BerlinOpen

Ingo Horak (Foto: Michael Setzpfandt)

Peter Schaar und Ingo Horak, Berlin Open

Peter Schaar und Ingo Horak, Berlin Open (Foto: Michael Setzpfandt)


Peter Schaar zu Arztbewertungsportalen

16. Juni 2009

Aus aktuellem Anlass äußert sich Peter Schaar in einem Beitrag der tagesschau zu Arztbewertungsportalen und Datenschutz. Darin äußert er verschiedene Bedenken, wie sie auch schon hinlänglich bekannt sind: das Persönlichkeitsrecht der Ärzte muss respektiert werden, Manipulation muss verhindert werden, Bewertungen seien nicht objektiv.

Wir möchten aus unserer Sicht dazu einiges anmerken:

Auf DocInsider hat jeder Arzt die Möglichkeit, aktiv mitzuwirken – er kann sich registrieren, am Forum teilnehmen, Bewertungen online kommentieren oder Gegendarstellungen schreiben und wird bei neuen Bewertungen benachrichtigt. Viele Ärzte nutzen die Möglichkeit, die Patienten proaktiv zum Bewerten aufzufordern. Ein fairer Umgang miteinander und beim Schreiben von Bewertungen wird durch die Docinsider Regeln (Code of Conduct) und in den FAQ festgelegt.

Unsere Nutzer helfen uns durch das Melden von Missbrauch bei der Qualitätskontrolle der Bewertungen. Jede Missbrauchsmeldung wird sorgfältig bearbeitet. Dadurch wird das Risiko von Manipulationen minimiert.

Das Patientenfeedback sollte als ein Bestandteil in die Qualitätssicherung mit einbezogen werden, und kann nicht mit anderen QM-Verfahren, wie z.B. der Prüfung von Kliniken und Praxen durch unabhängige Experten verglichen oder durch sie ersetzt werden. Wir verstehen die Erhebung von Patientenfeedback als notwendigen Beitrag, um die Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen zu erhöhen.

Patientenbewertungen sind immer subjektiv, stellen aber, wenn sie nach auswertbaren Kriterien vorgenommen werden, im Ergebnis und in der Masse eine wertvolle, objektivierbare Ressource zur Qualitätsmessung dar. Das ISEG hat aufgrund 15-jähriger Erfahrung im Bereich Patientenforschung einen Fragenkatalog entwickelt, der den psychometrischen Anforderungen bei der Messung von Patientenzufriedenheit bestmöglich entspricht und objektivierbare, valide und verlässliche Ergebnisse liefert. Dieser bildet die Basis für den Docinsider-Fragebogen. Die 33 Detailfragen orientieren sich an den Bedürfnissen der Patienten und ermöglichen eine differenzierte Bewertung, die in der Summe valide Schlüsse auf die Gesamtqualität der Behandlung zuläßt.


FOCUS-Artikel: DocInsider gegen Datenschützerkritik gut aufgestellt

3. Juni 2008

Gestern erschien im „Focus“ ein Artikel, der sich mit der Datenschutzproblematik in Bezug auf Bewertungsportale befasst – erwähnt werden die Portale MeinProf.de, SpickMich.de und DocInsider.de.

Das Portal MeinProf hat einen Bußgeldbescheid des obersten Datenschützers Alexander Dix erhalten – wegen Vergehens gegen das Bundesdatenschutzgesetz. Dix bezichtigt das Portal, die betroffenen Professoren nicht vorab über die Bewertungen informiert zu haben. Zweitens sei nicht sichergestellt, dass ausschließlich „Personen mit berechtigtem Interesse“ Bewertungen einsehen und abgeben können.

Der Rechtsstreit um Bewertungsportale wird damit nach dem letzten SpickMich-Urteil in eine neue Runde gehen. Von den erwähnten Portalen ist DocInsider.de in Punkto Datenschutz am Besten aufgestellt:

DocInsider.de meldet als einziger Dienst neue Noten per Mail an registrierte Ärzte.“,

heisst es im Focus. DocInsider-Gründer Ingo Horak hat schon frühzeitig mit den Datenschutzbehörden das Gespräch gesucht und das Problem erkannt.

Ob die Forderungen der Datenschützer in Gänze realistisch sind, muss sich allerdings noch erweisen:

„Zutritt erhält nur, wer ein berechtigtes Interesse an den Noten nachweisen kann – zum Beispiel als Patient eines bestimmten Arztes.“

lautet lt. Focus eine dieser Forderungen. Natürlich dürfen bei DocInsider nur Patienten Ärzte bewerten, die diesen Arzt tatsächlich besucht haben. Bewertungsportale machen aber nur Sinn, wenn auch Patienten, die den betreffenden Arzt noch nicht kennen, die Bewertungen der anderen Patienten öffentlich einsehen können. Wir bei DocInsider sind der Ansicht, dass dieses Interesse mehr als berechtigt ist. Mit dem Benachrichtigungsdienst an Ärzte ist DocInsider auf dem richtigen Weg und wir sind gespannt, wie sich die rechtlichen Auseinandersetzungen weiter entwickeln werden.